Aschermittwoch

Mit dem Aschermittwoch, 1. März beginnt die Fastenzeit, in der manche auf gewisse Dinge verzichten, vielleicht auf Süsses oder auf Kaffee. Verzicht zu leisten, tut zwischendurch sehr gut. Man kann die Fastenzeit aber auch als Zeit der Umkehr nutzen, die positive Lebenskraft zu stärken. Im Blick auf den Glauben ist das die tätige Nächstenliebe und
Solidarität. Die Fastenzeit wird so auch zur Zeit der Diakonie. Das Aschenkreuz, das in der Wortgottesfeier am Mittwoch, 1. März um 9.00 Uhr aufgelegt wird, könnte in diesem Sinn als «Plus» gedeutet werden, was dazu ermutigt, möglichst viele positive Akzente im Leben zu setzen. Statt «40 Tage ohne» heisst das dann «40 Tage mit»! Tage also mit viel Respekt, Toleranz, ermunternden Worten, Zeichen der Mitmenschlichkeit.

Mittwoch, 1. März
09.00 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald


Brot zum Teilen

Die Bäckerei Huber verkauft während der Fastenzeit wieder das beliebte Spezialbrot. Vom Verkaufspreis fliessen 50 Rappen in die Projekte von Fastenopfer.

Mittwoch, 1. März bis Donnerstag, 13. April
Bäckerei Huber


Weltgebetstag

Philippinische Frauen haben die Liturgie zum Weltgebetstag unter dem Titel «Bin ich ungerecht zu euch?» vorbereitet. Am Freitag, 3. März um 19.00 Uhr gestalten Frauen aus Ernetschwil, Gommiswald und Rieden in der Pfarrkirche Ernetschwil eine ökumenische Feier für alle. Musikalisch wird die Liturgie mit Blick auf die Philippinen von der Flötengruppe mitgestaltet.

Freitag, 3. März
19.00 Uhr
Pfarrkirche Ernetschwil


Chräpflisonntag

Die Bäuerinnen haben die alte Tradition des Chräpflisonntags wieder aufleben lassen. Nach dem Sonntagsgottesdienst zum 1. Fastensonntag am 5. März um 9.00 Uhr sind alle ganz herzlich im Pfarreizentrum zum Chräpfliessen eingeladen.

Sonntag, 5. März
9.00 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald


Gottesdienst mit Krankensalbung

Im Anschluss an den Gottesdienst vom Sonntag, 12. März um 10.30 Uhr wird die Krankensalbung gespendet. Krank sein und besonders lebensbedrohlich oder auch unheilbar krank sein, gehört zu den Grenzerfahrungen menschlichen Lebens. Das eigene Leben wird plötzlich in Frage gestellt. Menschen haben das eigene Leben auf einmal nicht mehr in der Hand. Sie fühlen sich machtlos und isoliert. In dieser Situation ist es wichtig, dass sie spüren, sie sind nicht allein. Seit dem II. Vatikanischen Konzil wird mit der Krankensalbung (und nicht mehr «letzte Ölung») stärker der sorgende mitfühlende Glaube betont, dass das Heil Gottes mitten in der Krankheit wirksam und der Kranke von der Gemeinschaft der Glaubendenim Gebet begleitet wird: «Ist einer von euch krank, dann rufe er die Ältesten der Gemeinde zu sich, sie sollen Gebete über ihn sprechen und ihn im Namen des Herrn mit Öl salben. Das gläubige Gebet wird den Kranken retten, und der Herr wird ihn aufrichten, wenn er Sünden begangen hat, werden sie ihm vergeben» (Jak 5,14).

Sonntag, 12. März
10.30 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald


El-Ki-Fiir

Mit den Kleinen und ihren Eltern und Grosseltern wird am Donnerstag, 16. März um 15.30 Uhr in der Pfarrkirche El-Ki-Fiir gefeiert. Besammlung ist für alle um 15.20 Uhr beim Kindergarten oder direkt in der Kirche. Im Anschluss an die Feier sind alle zum Kaffee ins Pfarreizentrum eingeladen.

Donnerstag, 16. März
15.30 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald


Konzert Steelband

Am Samstag, 18. März um 19.00 Uhr lädt das Kultur- und Freizeitforum unter dem Titel «Stimmungsbouquet» zum Konzert in die Pfarrkirche ein. Die Steelband «Stahlchäfer» aus dem Glarnerland präsentiert ein facettenreiches, musikalisches Feuerwerk mit bekannten Titeln und schönen Melodien aus aller Welt. Mit einer fantastischen Lichtshow
und passenden Bildern werden die Klänge unterstrichen. Der Eintritt ist frei. Es wird eine Kollekte erhoben.

Samstag, 18. März
19.00 Uhr
Pfarrkirche Gommiswald

 


Informationsabend zur Vereinigung der Kirchgemeinden

Die Kirchenverwaltungsräte der Katholischen Kirchgemeinden Uznach, Schmerikon und Gommiswald fassen eine Vereinigung zu einer Kirchgemeinde ins Auge. Ein entsprechendes Gutachten wird in den einzelnen Amtsberichten publiziert. Die Bürgerinnen und Bürger entscheiden anlässlich der Kirchbürgerversammlung über die Auftragserteilung zur Prüfung der Vereinigung. Vorgängig haben Sie die Möglichkeit, sich aus erster Hand vom Kirchenverwaltungsrat über die Absicht zur Vereinigung informieren zu lassen. Nutzen Sie diesen Abend auch für Fragen, die Sie beschäftigen. Am Montag, 20. März um 19.30 Uhr im Kirchgemeinderaum Rieden.

Montag, 20. März
19.30 Uhr
Kirchgemeinderaum Rieden


Suppenzmittag

Alle sind herzlich zum Suppenzmittag am Freitag, 24. März ab 11.30 Uhr in den Gemeindesaal eingeladen. Der Erlös aus der Kollekte fliesst ins Projekt des Fastenopfers, welches wir in unserer Seelsorgeeinheit unterstützen. Musikalisch umrahmt wird der Anlass vom Oberstufenschulchor.

Freitag, 24. März
11.30 Uhr
Gemeindesaal Gommiswald


Rosenverkauf

Am Samstag, 25. März werden bei der Bäckerei Huber Fairtrade-Rosen für Fr. 5.– pro Stück zugunsten des Fastenopfers verkauft.

Samstag, 25. März
ab 08.00 Uhr
Bäckerei Huber Gommiswald


Theater «Der Eremit»

Im Gedenkjahr «Mehr Ranft – 600 Jahre Niklaus von Flüe» produzierte Fastenopfer das Theaterspiel «Der Eremit», das sowohl die Lebensthematik des Mystikers aus dem Ranft wie auch die Inhalte der Sensibilisierungsarbeit von Fastenopfer aufnimmt und miteinander verbindet. Am Sonntag, 26. März um 17.00 Uhr im Gemeindesaal gelangt das Theaterstück bei uns zur Aufführung. Für Niklaus von Flüe bedeutete Hinwendung zu Gott auch Hinwendung zur Welt und zu den Bedürftigen. Auf dem Boden von Spiritualität und Glaube zeigt das Stück «Der Eremit» Handlungsspielräume auf für sozialpolitisches Handeln, für eine gerechtere Welt – die Kernanliegen auch von Fastenopfer.

Sonntag, 26. März
17.00 Uhr
Gemeindesaal Gommiswald


Kirchbürgerversammlung

Der Kirchenverwaltungsrat lädt alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Kirchgemeinde Gommiswald am Montag, 27. März um 20.00 Uhr in die Pfarrkirche Ernetschwil.

Montag, 27. März
20.00 Uhr
Pfarrkriche Ernetschwil