Rosenverkauf

Am Samstag, 25. März werden bei der Bäckerei Huber Fairtrade-Rosen für Fr. 5.– pro Stück zugunsten des Fastenopfers verkauft.

Samstag, 25. März
ab 08.00 Uhr
Bäckerei Huber Gommiswald


Theater «Der Eremit»

Im Gedenkjahr «Mehr Ranft – 600 Jahre Niklaus von Flüe» produzierte Fastenopfer das Theaterspiel «Der Eremit», das sowohl die Lebensthematik des Mystikers aus dem Ranft wie auch die Inhalte der Sensibilisierungsarbeit von Fastenopfer aufnimmt und miteinander verbindet. Für Niklaus von Flüe bedeutete Hinwendung zu Gott auch Hinwendung zur Welt und zu den Bedürftigen. Auf dem Boden von Spiritualität und Glaube zeigt das Stück «Der Eremit» Handlungsspielräume auf für sozialpolitisches Handeln, für eine gerechtere Welt – die Kernanliegen auch von Fastenopfer.

Sonntag, 26. März
17.00 Uhr
Gemeindesaal Gommiswald


Kirchbürgerversammlung

Der Kirchenverwaltungsrat lädt alle Stimmbürgerinnen und Stimmbürger der Kirchgemeinde Gommiswald zur Kirchbürgerversammlung ein.

Montag, 27. März
20.00 Uhr
Pfarrkirche Ernetschwil


Gottesdienst mit Flötenklängen

Der Gottesdienst am 5. Fastensonntag, 2. April um 9.00 Uhr wird vom Erwachsenen-Blockflötenensemble Gommiswald musikalisch umrahmt. In diesem Ensemble spielen jene Erwachsenen, die bisher als Flötengruppe aufgetreten sind. Im Gottesdienst, nach dem für alle das Chilekafi offen sein wird, werden für einmal mehr folkloristische Klänge und weniger klassische Melodien zu hören sein.

Sonntag, 2. April
9.00 Uhr
Pfarrkirche


Versöhnungsfeier

Am Dienstag, 4. April um 19.00 Uhr sind alle herzlich zur Versöhnungsfeier in die Pfarrkirche eingeladen. Nicht immer gelingt es uns, dem Evangelium entsprechend zu leben. Entscheidend ist dabei, wie wir mit unseren Schwächen und Fehlern umgehen. Eine österliche Grundhaltung zeigt sich darin, dass wir andere und uns selbst nicht auf das Negative
festnageln, sondern vielmehr Wege zu einem Neuanfang suchen. In diesem Sinn kann angelehnt an das Motto der Kar- und Osterzeit über der Versöhnungsfeier «@ufbrechen» stehen. Möge die Versöhnungsfeier dazu beitragen, dass das in unseren Herzen aufgebrochen wird, was uns am Neuanfang hindert, damit auch wir zu einem neuen Leben aus dem Glauben «@uferweckt» werden.

Dienstag, 4. April
19.00 Uhr
Pfarrkirche


Palmsonntag

Palmbinden

Für den Palmsonntagsgottesdienst werden am Samstag, 8. April um 9.30 Uhr durch die Juma die Palmbäume beim Pfarreizentrum gebunden. Palmwedel für die Kinder im Primarschulalter werden am Vormittag zwischen 10.00 und 11.00 Uhr gebunden. Eltern sind herzlich eingeladen, mit ihren Kindern einen solchen Wedel zu binden, den jene am
Sonntag bei der Palmenprozession in die Kirche tragen dürfen. Das Material für die Palmenwedel ist vorhanden. Zudem sind sie sehr einfach gestaltet, sodass die «Herstellung» keine grossen floristischen Fähigkeiten voraussetzt.

Samstag, 8. April
19.30 Uhr
Pfarreizentrum


Gottesdienst zum Palmsonntag

Am Palmsonntag, 9. April wird der Gottesdienst um 10.30 Uhr, zu dem besonders auch Familien mit ihren Kindern eingeladen sind, vom Kirchenchor gesanglich umrahmt. Die Leidensgeschichte Jesu wird in kurzen prägnanten Abschnitten auch für die Kinder verständlich vorgetragen. Dazwischen singt der Kirchenchor Ausschnitte aus der Matthäus- und Johannespassion von Bach. Zudem dürfen die kleineren Kinder vorne im Kreis in einem Bilderbuch die Passion mitverfolgen. Die im Gottesdienst gesegneten Palmzweige werden, wenn sie zuhause ein Kreuz oder Andachtsbild schmücken, mit ihrem Grün daran erinnern, dass die Hoffnung aus den Erfahrungen des Leidens als österliche Lebenskraft herauswachsen will.

Palmsonntag, 9. April
10.30 Uhr
Pfarrkirche


Karwoche/Ostern

«@uferweckt»

Die Kar- und Osterzeit steht in unserer Seelsorgeeinheit unter dem Gedanken «@uferweckt». Schon mit dem Wort selbst sind wir mitten im Kerngedanken von Ostern, der vom Leben berichtet, zu dem Gott Jesus auferweckt hat. Mit dem «@» ist, wie in einer E-Mail-Adresse die Verknüpfung mit dem Empfänger angezeigt wird, eine Verbindung zu uns Menschen geschaffen. Als Gläubige werden wir in das Ostergeschehen hineingenommen. Das findet in den unterschiedlichen
Liturgien der Karwoche Ausdruck, die in sich als Ganzes gesehen werden wollen.


Familiengottesdienst mit Fusswaschung

Der gemeinsame Gottesdienst der ganzen Seelsorgeeinheit zum Hohen Donnerstag, 13. April um 18.00 Uhr in der Kreuzkirche Uznach setzt einen ersten Akzent. Familien mit Kindern und besonders die Erstkommunionkinder sind zu diesem speziellen Gottesdienst eingeladen, der den Dienst am Nächsten mit dem Osterglauben verbindet.

Hoher Donnerstag, 13. April
18.00 Uhr
Pfarrkirche


Familien-Kreuzweg

Die Fragen, die menschliche Leidensgeschichten aufwerfen, werden am Karfreitag, 14. April auf dem Familien-Kreuzweg mit Gott und der Leidensgeschichte Jesu in Verbindung gebracht. Um 11.45 Uhr findet die Abschlussandacht in unserer Pfarrkirche statt. Anschliessend sind alle zum Suppenzmittag ins Pfarreizentrum eingeladen. Aufbrechen zum Familien-Kreuzweg kann man zusammen mit anderen entweder in Uznach bei der Kreuzkirche um 9.05 Uhr (längerer Weg) oder in Rieden um 9.45 Uhr (kürzerer Weg). Abfahrt des Postautos für die Teilnahme ab Uznach ist um 8.30 Uhr ab Post Gommiswald. Abfahrt für die Teilnahme ab Rieden ist um 9.30 Uhr ebenfalls ab Post Gommiswald.

Karfreitag, 14. April
11.45 Uhr
Pfarrkirche


Karfreitagsliturgie

Die am Karfreitag, 14. April um 15.00 Uhr gesanglich umrahmte Liturgie wird deutlich machen, dass Gott sich auch dort noch mit uns Menschen verbindet, wo wir meinen von ihm verlassen zu sein. «Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen», so der verzweifelte Ruf Jesu am Kreuz. In unser Beten werden wir all jene Nöte einschliessen, die heute Menschen an der Gegenwart Gottes zweifeln lassen.

Karfreitag, 14. April
15.00 Uhr
Pfarrkirche


Auferstehungsfeier

In der Osternacht, am Karsamstag, 15. April um 21.00 Uhr versammeln sich alle vor der Pfarrkirche zur Segnung des Osterfeuers, das mit seinem Licht die Nacht erfüllt. So ist es ein lebendiges Zeichen der Auferweckung Jesu. Durch das Ostergeschehen sind wir endgültig mit Gott verbunden und zu neuem Leben «@uferweckt». Dass das nicht nur
neues Leben nach dem Tod, sondern im Hier und Jetzt bedeuten will, werden die vielen liturgischen Zeichen der Osternacht ausdrücken.
Nach dem Gottesdienst sind alle zum Eiertütschen, ebenfalls einem alten Ritual des Neuanfangs, auf dem Kirchplatz eingeladen.

Karsamstag, 15. April
21.00 Uhr
Pfarrkirche


Ostersonntag

Zum Festgottesdienst am Ostersonntag, 16. April um 10.30 Uhr singt der Kirchenchor die «Spatzenmesse» von Wolfgang Amadeus Mozart. Das berühmte Halleluja von Händel wird natürlich nicht fehlen. Zwei junge Sopranistinnen aus dem Kinderchor Kaltbrunn, Ladina und Seraina Augustiner, werden den Solo-Sopran übernehmen. An der Orgel wird Herbert Keller den Chor begleiten.

Ostersonntag, 16. April
10.30 Uhr
Pfarrkirche


Andachten Kapelle Felix und Regula

An jedem zweiten Dienstag um 19.30 Uhr werden während der Sommermonate in der Kapelle Felix und Regula in Uetliburg halbstündige Andachten im familiären Rahmen zum Abschluss des Tages gestaltet. Am Dienstag, 18. April um 19.30 Uhr wird die erste dieser Andachten durchgeführt.

Dienstag, 18. April
10.30 Uhr
Pfarrkirche


Erstkommunionfeier

Am Sonntag, 30. April dürfen die Erstkommunionkinder im Gottesdienst um 10.00 Uhr ihre erste Heilige Kommunion empfangen.
Auf ihrem Vorbereitungsweg sind sieden Spuren Jesu gefolgt. Um diesen Spuren auch weiterhin im Leben in tätiger Nächstenliebe zu folgen, werden alle im eucharistischen Mahl mit dem Brot des Lebens gestärkt.
Die Kinder besammeln sich um 9.30 Uhr beim Feuerwehrdepot. Beim Einzug zur Pfarrkirche, welcher um 9.50 Uhr beginnt, werden sie von der Musikgesellschaft Alpenrösli begleitet.

Sonntag, 30. April
10.00 Uhr
Pfarrkirche