Gott hat für alle überraschend Annemarie Marty zu sich gerufen

Glaube ist Vertrauen, dass unsere Hoffnungen sich erfüllen;
und Glaube ist die Zuversicht, dass etwas existiert, was wir noch nicht sehen.
Dieser Glaube trägt uns. (Hebräer 11,1)

Traurig müssen wir Abschied nehmen von unserer geschätzten Pastoralassistentin Annemarie Marty, geb. 20.01.1954. Sie wurde in den Abendstunden des 9. August 2018, überraschend schnell, aus ihrem aktiven Leben gerissen. Seit dem 1. August 2007 war sie in unserer Seelsorgeeinheit, als Pfarreibeauftragte in Rieden und im Uzner Seelsorgeteam tätig. Mit ihr verlieren wir eine allseits beliebte und fürsorgliche Seelsorgerin, die ihren Beruf mit Freude und grossem Einsatz ausgeübt hat. Sie hinterlässt bei uns und in ihrem Umfeld eine grosse Lücke. Den Angehörigen sprechen wir unser tiefempfundenes Beileid aus.

Am Donnerstag, 23. August, ist um 19.00 Uhr in der Kirche Rieden ein Fürbittgebet. Die Urnenbeisetzung mit anschliessendem Trauer- und Auferstehungsgottesdienst findet am Freitag, 24. August um 9.30 Uhr auf dem Friedhof und in der kath. Kirche Altendorf statt. In der Seelsorgeeinheit Obersee halten wir eine Gedenkfeier für Annemarie Marty am Samstag, 25. August, um 10.00 Uhr in der Pfarrkirche St. Magnus in Rieden.

Donnerstag, 23. August
19.00 Uhr
Pfarrkirche Rieden

Freitag, 24. August
9.30 Uhr
Friedhof Altendorf

Samstag, 25. August
10.00 Uhr
Pfarrkirche Rieden


Andachten Felix und Regula

Am Dienstag, 21. August kann ein besinnlicher Tagesausklang in Gemeinschaft erlebt werden. In der Kapelle Felix und Regula legen die Anwesenden den Tag in der halbstündigen Andacht mit passenden Texten und Liedern in Gottes Hände und beten um den Segen für die Nacht.

Dienstag, 21. August
19.30 Uhr
Kapelle Felix und Regula

 


Erstkommunionvorbereitung

Mit dem neuen Schuljahr hat für die 3. Klässler im Religionsunterricht das besondere Schuljahr begonnen, in dem sie ihre Erstkommunion feiern werden. Die Vorbereitung unter dem Motto «Freundschaft» geschieht einerseits im Religionsunterricht durch unsere Katechetin Simone Capaul. Andererseits gehören zum Vorbereitungsweg seit langem ausserschulische Anlässe wie der Eltern-Kind-Tag. Weil die Kinder im Religionsunterricht Gelerntes zum gottesdienstlichen Feiern und insbesondere zur Eucharistie direkt erfahren und in der Praxis üben sollten, werden die Erstkommunionkinder neu auch zu speziellen Gottesdiensten eingeladen, wo sie in kleinen Teilen aktiv und ihrem Alter entsprechend mitwirken. Wir nennen diese speziellen Feiern Weg-Gottesdienste.
Am Bettag werden die Kinder – noch vor dem Elternabend zur Erstkommunion – zum ersten Weg-Gottesdienst eingeladen, an dem sie während dem Predigtteil zusammen mit der Katechetin ein Kreuz basteln, welches später im Gottesdienst gesegnet wird.


Regionaler Minitag

Unter dem Motto «Zäme sind mir nöd allei» nehmen auch unsere Minis am Samstag, 1. September ab 9.30 Uhr am regionalen Minitag in Eschenbach teil. Abfahrt ist um 8.30 Uhr bei der Postautohaltestelle Post auf der Seite der Kirche. Es erwartet alle eine Foxtrail-Schnitzeljagd, Spiel und Spass mit diversen Attraktionen. So können mit 10’000
Holzklötzen Burgen und Türme gebaut werden.
Um 16.10 Uhr feiern alle Minis in der Pfarrkirche Eschenbach einen Gottesdienst.
Wer aus der Bevölkerung diesen speziellen Gottesdienst gerne mitfeiern möchte, ist herzlich eingeladen.

Samstag, 1. September
16.10 Uhr
Pfarrkirche Eschenbach


Kirchenfest in Rieden

Am Sonntag, 2. September wird um 10.30 Uhr in der Pfarrkirche Rieden ihr Kirchenpatron der Heilige Magnus gefeiert. Zu diesem Fest sind wir eingeladen. Aus diesem Grund wird in unserer Pfarrei kein Gottesdienst gefeiert.
Nach Rieden fährt ein Extrapostauto mit Halt an allen Postautohaltestellen.  Abfahrt Gommiswald, Dorf 10.10 Uhr.

Sonntag, 2. September
10.30 Uhr
Pfarrkirche Rieden


Infoabend für Firmweg 2018/19

Nach den Herbstferien beginnt für Jugendliche, die im kommenden Jahr (Stichtag: 30. Juni) 18 Jahre alt werden, der Firmweg.
Der Informationsabend für die Firmjugendlichen aus unserer Pfarrei findet am Dienstag, 4. September um 20.15 Uhr im Pfarreizentrum statt. Am Abend wird über Ziele, Inhalt und Organisation des Firmweges informiert. tion für den Weg sein. Falls der entsprechende Informationsabend nicht besucht werden kann, besteht die Möglichkeit, diesen
in Uznach oder Schmerikon zu besuchen.

Dienstag, 4. September
20.15 Uhr
Pfarreizentrum


Kapellfest Felix und Regula

Am Dienstag, 11. September um 19.30 Uhr wird das Kapellfest zu Ehren der beiden Heiligen Felix und Regula begangen. Der Gottesdienst wird vom Erwachsenen-Blockflöten-Ensemble musikalisch mitgestaltet.
Nach der Feier kann bei einem Getränk und Kuchen noch etwas verweilt werden.

Dienstag, 11. September
19.30 Uhr
Kapelle Felix und Regula


Ökumenische El-Ki-Fiir

Die erste ökumenische El-Ki-Fiir nach den Sommerferien wird am Donnerstag, 13. September um 15.30 Uhr gefeiert. Die Vorschulkinder, ihre Eltern, Grosseltern und Geschwister sind dazu eingeladen. Nach Schulschluss um 15.20 Uhr versammeln sich alle vor dem Kindergarten, um gemeinsam zur Pfarrkirche zu gehen. Durch die ökumenischen El-Ki-Fiiren sollen die Kinder mit Texten und Liedern, Geschichten und Symbolen ins gemeinsame Beten und Feiern eingeführt werden.

Donnerstag, 13. September
15.30 Uhr
Pfarrkirche


Tag der offenen Tür im Haldrain

Am Samstag, 15. September lädt die politische Gemeinde ab 10.00 Uhr zum Tag der offenen Tür in die Asylunterkunft ein. Es soll mit Attraktionen und Verpflegung für Jung und Alt die Begegnung mit Asylbewerbern und Flüchtlingen ermöglicht werden. Genauere Informationen entnehmen Sie der Tagespresse.

Samstag, 15. September
ab 10.00 Uhr
Asylunterkunft Haldrain


Sammeln der Erntegaben

Am Samstag, 15. September können von 8.00 bis 10.00 Uhr im Materialraum des Pfarreizentrums, Eingang Pfarramt, Erntegaben, die zum Verkauf bestimmt sind, wie Gemüse, Obst, Teekräuter, Blumen und Backwaren abgegeben werden. Priska Sutter steht für Fragen gerne zur Verfügung, Telefon 079 452 31 99.
Der Verkaufserlös kommt vollumfänglich den von unserer Pfarrei unterstützten Hilfsprojekten zugute.

Samstag, 15. September
8.00 Uhr
Materialraum Pfarreizentrum


Erntedank zum Bettag

Am Sonntag, 16. September wird der Festgottesdienst zum Eidgenössischen Dank-, Buss- und Bettag um 10.30 Uhr gefeiert. Durch die Landfrauen wird die Pfarrkirche passend zu ihrem Jahresthema «LAND-FRAUENZEIT» festlich geschmückt. Gesanglich mitgestaltet wird der Gottesdienst vom Männerchor Kaltbrunn. Während des Predigtteils dürfen die Erstkommunionkinder zusammen mit der Katechetin Simone Capaul ein Kreuz basteln, welches später im Gottesdienst gesegnet wird. Die kleineren Kinder dürfen an Maltischen ein Bild malen. Die Kollekte wird für die Projekte Cielo Azul, Chance for Children, Missionsprokur Ilanz und TADERASS aufgenommen.
Wir freuen uns, wenn viele Frauen ihre Tracht tragen.

Sonntag, 16. September
10.30 Uhr
Pfarrkirche


 

Theologie 60plus – Sieben Matineen: «Bietet Jesus freie Tage?».

In einer Zeit, die alles unter das Diktat von Wirtschaft und Konsum stellt, geraten die christlichen Feste unter die Räder. Das Weihnachtsgeschäft überschattet den Advent, der Osterhase überspielt die Dramatik menschlichen Leidens, verniedlicht Passion und Karfreitag. Und an Pfingsten weht meist nicht mehr der Heilige Geist. – Freie Tage oder Feiertage? Das ist hier die Frage.

An sieben Vormittagen führen wir Sie im Rahmen spannender Vorträge und ungezwungener Diskussionen an Sinn und Bedeutung dieser Feste heran, eröffnen Ihnen den Zugang zu vielleicht vergessenen und verschütteten Erkenntnissen. Und wir wagen die Frage, wer Jesus Christus heute für uns ist.

Sieben Matineen mit Vorträgen und Diskussion vom 23. Oktober bis 4. Dezember 2018, jeweils am Dienstag, 09.30 bis 11.30 Uhr, im Pfarreizentrum, Dorfplatz 12, 8737 Gommiswald.

Kursleitung: Dr. Jürg Wüst, Theologe. Kosten: Fr. 160.-.
Auskunft und Anmeldung bis 9. Oktober 2018 an: Theologisch-pastorales Bildungsinstitut TBI, Bederstrasse 76, Postfach, 8027 Zürich

tbi-zh.ch

dienstags, 23. Oktober bis 4. Dezember 2018
9.30 bis 11.30 Uhr
Pfarreizentrum Gommiswald