Rorategottesdienste

Mit einer grossartigen Atmosphäre werden die vielen kleinen Kerzen im Advent wieder die Kirche verzaubern. So laden wir auch in diesem Jahr erneut zu den nicht wegzudenkenden Roratefeiern unter dem Thema «Grossartig klein!» ein. Diese Feiern in der frühen Morgenstunde um 6.15 Uhr in der Stadtkirche, Dienstag,  11. und 18. Dezember, werden stimmungsvoll musikalisch gestaltet. Anschliessend sind jeweils alle zum gemütlichen Beisammensein beim Zmorge ins BGZ eingeladen.


Kirchenfest

Zum Patrozinium der Stadtkirche am Sonntag, 9. Dezember um 10.30 Uhr singt der Kirchenchor die Messe in Es-Dur von Anton Diabelli (1781–1858) für Chor, zwei Hörner, zwei Klarinetten, Querflote, Streicher und Orgel. Diabelli wurde im Jahr 1781 in Mattsee bei Salzburg geboren und verdiente sich seinen Lebensunterhalt als Klavier- und Gitarrenlehrer. Aus musikhistorischer Sicht gehört Diabelli einer mittleren Gruppe der Biedermeierkomponisten an, die weder der Klassik noch der Romantik zuzuordnen sind. In der Besetzungstradition seines Lehrers Michael Haydn (2 Violinen, 2 Hörner, Bass und Orgel) komponierte er im Jahr 1817 die «Landmesse» in Es-Dur. Ein Jahr später folgte eine Fassung mit erweiterter Instrumentation. Der Kirchenchor singt unter der Leitung von Marilena Brazzola und wird von einem Streichorchester ad hoc sowie Blasinstrumentalisten und Blasinstrumentalistinnen aus der Region begleitet. An der Orgel spielt Daniel Winiger.


Schoggiherzen-Verkauf

Anschliessend an die Gottesdienste vom Sonntag, 9. Dezember um 7.45 Uhr in der Kreuzkirche und um 10.30 Uhr in der Stadtkirche werden Schoggiherzen zugunsten der Kinderhilfe Bethlehem verkauft.


Eine Million Sterne

Am Samstag, 15. Dezember findet vor der Stadtkirche die Caritas-Aktion mit den leuchtenden Sternenbildern als Zeichen der Verbundenheit mit von Armut betroffenen Personen und Familien statt. Firmjugendliche engagieren sich auf ihrem Firmweg mit Solidaritätsaktionen und präsentieren ab 17.00 bis ca. 20.00 Uhr ihr Bild, das sie aus vielen brennenden Kerzen bilden. Sie laden die Bevölkerung zur gemeinsamen Aktion, bei warmem Punsch zum Verweilen oder zum Austauschen auf dem Vorplatz der Stadtkirche ein. Um 18.30 Uhr findet in der Stadtkirche eine Besinnung statt.


Versöhnungsfeier

Versöhnung geschieht ganz im Kleinen und doch bewirkt sie in uns selber und in der Gemeinschaft sehr Grosses. Versöhnung eröffnet neue Horizonte, um dem grossartigen Licht des kleinen Kindes in der Krippe mit Freude zu begegnen. So laden wir am Sonntag, 16. Dezember um 19.00 Uhr zur gemeinsamen Versöhnungsfeier in die Stadtkirche ein. Musikalisch umrahmt wird die Feier von Hansjakob Becker mit Cello.


Chlichinderfiir

Dieses Jahr findet die weihnachtliche Chlichinderfiir am Samstag, 22. Dezember um 16.30 Uhr in der Stadtkirche statt. Die Kleinsten der Pfarrei sind herzlich dazu eingeladen. Gemeinsam wollen wir die Ereignisse um die Geburt des Jesuskindes hören und unser eigenes Bild von Bethlehem und dem Stall machen. Anschliessend sind alle zum vorweihnachtlichen Beisammensein im BGZ eingeladen.


Gottesdienste an Weihnachten

Familienweihnachtsgottesdienst

Am Heiligen Abend, 24. Dezember feiern wir um 16.30 Uhr einen Familiengottesdienst in der Stadtkirche. Die Jubla gestaltet die Feier mit einem Krippenspiel und der Kinder-Projektchor umrahmt mit feierlichen Gesängen. Am Ende kann jede Familie das Friedenslicht von Bethlehem nach Hause tragen.

Weihnachtsfenster

Im Rahmen des Religionsunterrichtes haben Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen das Fenster beim BGZ gestaltet. Es wird im Anschluss an den Familiengottesdienst an Heiligabend geöffnet.

Christmette

Die Christmette feiern wir an Heiligabend, 24. Dezember um 22.30 Uhr in der Stadtkirche. Umrahmt wird sie vom Kirchenchor mit bekannten und unbekannten Weihnachtsliedern. Der Chor wird von drei jungen Instrumentalisten aus Kaltbrunn (Tim Schmucki, Florian und David Deuber) begleitet. Unter der Leitung von Marilena Brazzola werden sie auch instrumentale Barockmusik für Blockflötenquartett-Formationen mit Sopran-, Alt-, Tenor- und Bass-Blockflöten in Form weihnachtlicher Hirtenmusik spielen.

Weihnachtsgottesdienst

Den Weihnachtsgottesdienst am Dienstag, 25. Dezember feiern wir um 19.00 Uhr in der Stadtkirche. In dieser Feier wollen wir das grossartige Geschenk des kleinen Kindes in der Krippe feiern. Musikalisch wird der Gottesdienst von Max Oberholzer mit Querflöte umrahmt.


Bauernjahrzeit

Im letzten Werktagsgottesdienst des Jahres wird jeweils die «Bauernjahrzeit» gehalten. Am Montag, 31. Dezember um 9.00 Uhr in der Stadtkirche möchten wir besonders vor Augen haben, dass unsere Zeit in Gottes Händen liegt und wir immer wieder Grund zum Danken haben. Die Solistinnen Ursula und Deborah Wüst bereichern die Feier mit ihren Stimmen und Monika Loepfe mit Orgelklängen. Anschliessend sind alle zu Kaffee und Gipfeli ins BGZ eingeladen.


Ökumenischer Neujahrsgottesdienst

Am Dienstag, 1. Januar um 17.00 Uhr feiern wir zum Beginn des neuen Jahres einen ökumenischen Gottesdienst in der Stadtkirche, der vom Musikverein Harmonie feierlich umrahmt wird. Im Anschluss an den Gottesdienst lädt der Verkehrsverein zum Neujahrsapéro ins BGZ ein.


Schöpflöffel

Am Donnerstag, 17. Januar um 12.00 Uhr im BGZ lädt der Pfarreirat zum Mittagstreff ein. Es wird ein einfaches Mittagessen inklusive Getränken angeboten. Preis für Erwachsene Fr. 15.– / Kind Fr. 6.–.
Anmeldungen bis spätestens Dienstag, 15. Januar, 12.00 Uhr ans Pfarreisekretariat, ✆ 055 280 21 80,   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Zur Geschichte der Pfarrei Uznach und ihrer Kirchen

Der Historiker Kilian Oberholzer hat ein Werk über die Uzner Stadtkirche verfasst. Seine Publikation befasst sich mit der Christianisierung des Linthgebiets und der Geschichte der Pfarrei Uznach. Sie dreht sich zudem um den ersten Märtyrer der Reformation, der den Feuertod erleidet.

Wie ein Uzner Pfarrer als Ketzer auf dem Scheiterhaufen landet

Die Publikation kann beim Pfarreisekretariat zum Preis von Fr. 25.-- bezogen werden.


 

Beicht- und Versöhnungsgespräch

Das monatliche Angebot für ein Beicht- und Versöhnungsgespräch in der Stadtkirche wurde mangels Nachfrage aufs neue Jahr eingestellt. Weiterhin besteht aber die Möglichkeit, ein solches Gespräch mit Pfarrer Michael Pfiffner zu vereinbaren. Ebenfalls bietet die Abtei St. Otmarsberg in Uznach jeden Samstag von 10.00 bis 11.00 Uhr Beichtgelegenheiten in der Klosterkirche an.


Ringschleifenanlage in der Stadtkirche

Vielleicht haben Sie sich gefragt, was dieses Schild bedeutet, welches an verschiedenen Orten in der Stadtkirche aufgehängt ist?
Tragen Sie ein Hörgerät? Dann wissen Sie bestimmt die Antwort: In der Stadtkirche ist eine Ringschleifenanlage montiert. Durch Umschalten Ihres Hörgerätes auf die T-Spule empfangen Sie auf Ihrem Hörgerät den Ton direkt und störende Nebengeräusche werden ausgeblendet. Nutzen Sie diese Möglichkeit und testen Sie für beste Qualität allenfalls auch einen anderen Sitzplatz.


 

Rosenkranzgebete

Marienkapelle: Montag und Mittwoch, 8.30 Uhr

St. Josefskapelle: Dienstag, 17.00 Uhr

Kreuzkirche: Freitag, 17.00 Uhr


 

Glutenfreie Hostien

Vermehrt sind unter uns Mitmenschen auf glutenfreie Nahrung angewiesen. In unserer Seelsorgeeinheit besteht die Möglichkeit, die Kommunion glutenfrei zu empfangen. Bei Gottesdiensten in der Stadtkirche und der Kreuzkirche kann man mit einer kurzen Meldung vor der Feier das Bedürfnis in der Sakristei anmelden. Für andere Gottesdienste können über das Pfarramt Lösungen gesucht werden.